06.01.2011

Ich wünsche mir so sehr sie noch ein mal berühren zu können...sie noch einmal in den Arm zu nehmen und ihnen zu sagen wie sehr ich sie liebe, wie dankbar ich ihnen für alles bin, wie stolz ich auf sie bin...und wie sehr sie mir fehlen....:-((

Der Gedanke einen Menschen nie nie wieder zu sehen ist unerträglich und einfach unfassbar.Man kann dieses Gefühl einfach nicht in Worte fassen und alle die behaupten " die Zeit heil alle Wunden" der Lügt...es tut sau weh und es hört nich auf..man gewöhnt sich nur leider dran.Doch der Schmerz kommt immer und immer wieder durch.

Diese Tage wie Weihnachten,Geburtstage etc sind einfach nur furchtbar.Diese wichtigen Menschen fehlen so sehr und keiner kann Ihren Platz einnehmen.

 

Wenn jemand zu Dir sagt...."Die Zeit heilt alle Wunden!"Hau ihm in die Fresse und sag: "Warte, is gleich wieder gut!!!"

 

Justin sagte als er mich weinen sah:Rena du musst nicht traurig sein, der opa ist im himmel und passt auf uns auf... und wenn wir alt sind,müssen wir alle sterben und der opa wartet auf uns und dann wohnen wir alle wieder zusammen in einem haus auf den wolken

Ich wünsche mir so sehr das er recht hat, aber wir sind erwachsen und kennen leider die Realität und doch tuen mir die aussagen meines kleinen Patenkindes sehr gut

 

16.01.2011

Das Wochenende in Senden, Wohnungsauflösung!

Es war so furchtbar, wir hatten viele Helfer und eigentlich war alles geplant und organisiert und trotzdem stand ich mitten drin in diesem Chaos und war ganz schrecklich überfordert.Man will einfach nichts weg schmeissen ,man weiss genau an welchen sachen die beiden hangen, alles verbindet einen mit Erinnerungen und Erlebnissen... Nun ist die Wohnung leer---und mein herz auch. Nun gibt es nicht mehr ausser ein paar Fotos und Erinnerungen, die Personen sind ausgelöscht. Der Name von der Türklingel entfernt, die Anziehsachen im Altkleider und die Wertsachen in unseren Schranken.Ich habe ein Kiste voller Fotos,Führerschein,Familienstammbuch und Ausweisen.. Schmuck,Anziehsachen und persönlichen Geschenken.Selbst Mama alte Brille und Papas Schulzeugnissen und Bewerbungen habe ich behalten...aber wofür? Damit eines Tages die Menschen ,die meine Wohnung auflösen müssen,dieses sachen weg schmeissen? Ich weiss es nicht.Es tut alles so weh und man will sich von nichts trennen.Am liebsten hätte ich die ganze Wohnung so gelassen und ein Museum der Erinnerung draus gemacht.

Die Wohnung war leer und in der Ecke des Wohnzimmers lagen die Decken auf dem Boden, die immer auf Mama s Couch lagen auf der sie so oft geschlafen hat. Vor einigen Monaten habe ich den Duft dieser Decken noch furchtbar verbascheut und nun sahs ich heulend auf dem Fussboden mit den Decken zwischen den Beinen und schnuppert an diesen Decken und konnte es nicht übers herz bringen dieses Decken zu entsorgen.

 

Nun sitz ich hier Zuhause mit zwei Kisten voller Andecken..eine voller Fotos..und quäle mich selber.Wieso tut man sich das an?Warum ist das alles nur so schwerr... wann hört das alles auf.und wann kommt man endlich damit klar?:-((


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!